von Ronny vor 4 Jahren am 04.08.2014

Warum die Fahrzeugwäsche mit der 2 Eimer Methode so schonend zum Lack ist

und wie man sie richtig anwendet.

Handwäsche ist nicht gleich Handwäsche. Viele Autobesitzer fahren bewusst nicht in die „böse Waschanlage“, da diese ja den so empfindlichen Lack beschädigt. Stattdessen fahren sie in die Waschbox und zerkratzen (unbewusst) ihrer Lack weitaus schlimmer mit der bösen Bürste.** **

Schonende Wäsche mit Jonny

 

Nicht selten habe ich gesehen, dass diese Bürste auf dem dreckigem Boden liegt oder ein Förster seinem Geländewagen die Radhausschalen damit auswischt. Zugegeben, das war ein Extremfall, dennoch weiss niemand was die Bürste so für Geröll enthält und sollte damit gemieden werden. Ebenso ist solch eine Bürste viel zu hart für den Lack, sodass unweigerlich irgendwann die Swirls im Lack sind.

 

Schonende Wäsche mit Jonny

Etwas detaillierter möchte ich hier heute auf die sehr Lack schonende 2 Eimer Methode eingehen, denn diese wird von so vielen angeblichen Handwäschern nicht angewandt, sei es aus Unwissenheit oder Bequemlichkeit. Die 7 Grundregeln für eine optimale Fahrzeugwäsche hat Euch Marvin in seinem Bericht hier ja schon erklärt und die richtige Grundausstattung wurde hier beschrieben.

 

Schonende Wäsche mit Jonny

 

Wie gehts nun los? Das Auto habt ihr gründlich gefoamt und/oder mit dem Hochdruckreiniger von losem Dreck befreit. Der Shampoo Wasser Eimer (wash) steht nun gefüllt parat und der Spüleimer (rinse) daneben. Der Waschhandschuh wird nun im Shampoo Eimer eingetaucht und zusammen mit dem Wasser und Schaum zum Lack gebracht. Dabei Teilstück für Teilstück (Dach, Tür, Kotflügel,…) vorgehen und in geraden Linien von oben nach unten waschen. Nach jedem Teilstück, bzw. je nach Verschmutzung und noch vorhandener Schaummenge im Waschhandschuh, taucht Ihr diesen in den Rinse Eimer und streift ihn dabei am Grid Guard ab. Dies löst den aufgenommen Dreck im Handschuh, lässt diesen im Rinse Eimer liegen und mit dem erneuten Eintauchen im Shampoo Eimer beginnt der Vorgang von vorne. Dabei zwischendurch auch immer mal im Shampoo Eimer am Grid Guard abstreifen. Das löst nicht nur weitere Verschmutzungen sonder fördert auch die Schaumbildung, mit dem wir nochvorhandenen Dreck binden wollen.

 

Schonende Wäsche mit Jonny

 

Meine Vorgehensweise mit dieser Methode ist meist so (nach der Felgenwäsche und dem Foamen), dass ich mit dem Dach auf der Fahrerseite anfange, von der hinteren Fahrerseite mich zur Motorhaube nach vorne arbeite und von der vorderen Beifahrerseite bis zum Heck einmal ums Auto herum bin. Dabei wasche ich ca. 15cm über dem Schwellerbereich noch nicht sondern erst in der zweiten runde ums Auto mit einem anderen Waschhandschuh. Zur Erklärung: Der Schwellerberich mit Front und Heckstossstange ist durch die Nähe zum Boden meist besonders dreckig. Damit dieser Dreck nicht gleich von Anfang an den Waschhandschuh und das Wasser verdrecken, ist dieser zweite Durchgang nochmals schonender für das gesamte Lackbild.

 

Schonende Wäsche mit Jonny

 

Schonende Wäsche mit Jonny

 

 

Kurz zusammen gefasst bedeutet das also; diese Methode ist so schonen zum Lack, da hier immer wieder ein sauberer Waschhandschuh über den Lack gleitet der nur sauberes Shampoo Wasser aus dem Eimer bekommt.

 

Na, überzeugt? Wählt Ihr in Zukunft auch die schonende Methode?

 

Viel Spass,

chiller

 

  • Ronny
  • Ronny

    Durch sein neues Auto kam Ronny im Jahr 2011 zu diesem Hobby und lernte über ein Forum, auf einem von Marvin Mieth organisiertem Workshop, schnell autoverrückte Leute kennen. Er traf sich immer wieder mit Gleichgesinnten, gründete in Dortmund einen Stammtisch und organisierte mit Freunden eigene Workshops, wo sogar schon einmal Christian Petzoldt vorbei kam und wertvolle Tipps gab. Neben seinem Hobby und Motto „Mehr Glanz ist nicht genug“ ist das Fotografieren eine weitere große Leidenschaft von Ronny. Mittlerweile lebt, poliert und fotografiert er im Norden und wird den Blog von Hamburg aus mit Berichten unterstützen.

5 weitere Beiträge von Ronny