• Mischungsrechner
  • Glossbosse
  • Impressum
  • Shop
GLOSSBOSS Logo

von Marvin vor 5 Jahren am 26.06.2014

Die 7 Grundregeln für die optimale Fahrzeugwäsche

Wie du dein Auto Kratzfrei wäscht

Jeder fährt lieber im sauberen Auto durch die Gegend.

 

Für die optimale Fahrzeugwäsche gibt es 7 Entscheidene Grundregeln.

 

  1. Das Waschwerkzeug
  2. Die 2 Eimer Methode
  3. Der Grit Guard
  4. Das Wasser
  5. Das Shampoo
  6. Die Zeit
  7. Die Umgebung

Starten wir mit der wichtigsten Grundregel.

 

1. Das Waschwerkzeug

Beim Waschhandschuh entscheidet die persönliche Vorliebe. Ob aus Mikrofaser oder Lammfell bleibt dir überlassen. Wichtig ist nur, dass der Waschhandschuh speziell für die Fahrzeugwäsche ausgewiesen ist. Das Trockentuch sollte auch aus Mikrofaser bestehen, da es viel saugfähiger ist als das herkömmliche Trockenleder und zum anderen auch Kratzerfreier arbeitet.

Oberste Priorität ist die Sauberkeit des Waschwerkzeugs. Waschhandschuh/Schwamm und Trockentuch kann man in der Waschmaschine waschen um Verschmutzung bei der nächsten Wäsche auszuschließen.

 

2. Die 2 Eimer Methode

Der moderne Autopfleger nutzt heutzutage 2 Eimer zum Waschen. Der eine Eimer dient zum ausspülen das Waschhandschuhs, der andere Eimer ist mit der Shampoolösung gefüllt. So stellt man sicher, dass der Waschhandschuh bzw. der Schwamm immer nur absolut sauber in Kontakt mit dem Lack kommt.

 

3. Grit Guard

Der Grit Guard ist unerlässlich. Durch seine 4 Lamellen kann sich am Boden des Wascheimers kein Dreck aufwirbeln. Das Gitter dient zum abstreifen des Waschhandschu.

 

4. Wasser

Bei der herkömmlichen Fahrzeugwäsche mit Shampoo & Hochdruckreiniger ist das Wasser von entscheidener Bedeutung.

Hier gilt der Spruch: viel hilft viel! Das Wasser transportier den Dreck garantier Kratzfrei vom Lack, und das wollen wir doch, oder nicht?

 

5. Das Shampoo

Speziell für die Fahrzeugwäsche hergestellten Shampoos sind alle förderlich für die vorhandene Konservierung auf dem Lack. Gut schäumendes Shampoo hilft dabei den Dreck ordentlich einzuweichen um diesen dann schonend abzutransportieren. Wer möchte nutzt hier ein Shampoo mit Glanzverstärker, Wachsanteilen uvm.

 

6. Die Zeit

Nichts ist schlimmer als hektisch ein Auto zu waschen. Hierbei entstehen unweigerlich Fehler die zu Kratzern führen weil man in der hektik doch auf den 2. Eimer verzichtet hat, oder den Waschhandschuh nicht ordentlich ausgespült hat.

Lass dir Zeit bei der Fahrzeugwäsche!

 

7. Die Umgebung

Natürlich muss ein geeigneter Waschplatz vorhanden sein. Je nach Gemeinde gibt es hier massive Unterschiede. Bei der einen Stadt darf man nur mit Wasser (ohne Shampoo!) Waschen, bei der anderen Stadt darf man überall Waschen vorausgesetzt das Wasser fliesst in die Kanalisation.

Ebenso wichtig: der Waschplatz muss überdacht bzw. Sonnengeschützt sein.

Der Lack muss zum Waschen kühl sein, damit sich kein Shampoowasser in den Lack brennen kann.

 

Wenn du diese 7 Grundregeln beachtest, bist du perfekt vorbereitet für die nächste Fahrzeugwäsche.

 

Und… Wirst du dein Fahrzeug in Zukunft nach diesen Regeln waschen?

  • Marvin
  • Marvin

    Marvin Mieth betreibt die Fahrzeugpflege seit 2008 und bietet professionelle Aufbereitungen seit 2010 in 46284 Dorsten gewerblich an. Als Gründer von glossboss.de gibt er Anfängern sowie Fortgeschrittenen und Profis Tipps und Tricks und blogt über allgemeine Themen der Autopflege. Als einer der wenigen in Deutschland, ist er autorisiert die Versiegelung Crystal Serum von GTechniq zu verarbeiten.

5 weitere Beiträge von Marvin