• Mischungsrechner
  • Glossbosse
  • Impressum
  • Shop
GLOSSBOSS Logo

von Marvin vor 5 Jahren am 19.07.2014

In 3 Schritten zur optimalen Felgenversiegelung

Und ein Fehler, den du unbedingt vermeiden solltest

Du hast es auch satt manchmal stundenlang deine Felgen zu reinigen?

 

Eine Felgenversiegelung lohnt sich immer. Egal ob viel oder wenig Fahrer.

Zuerst komme ich aber zum Fehler den du unbedingt vermeiden solltest: auf keine fall ein Carnaubawachs benutzen! Dieses ist nämlich nicht gegen die Hohe Temperatur von Bremse & Bremsstaub beständig und schmilzt. Das flüssige Wachs verbindet sich nun optimal mit den Bremsstaub und brennt sich so richtig in die Felge rein

Aber nicht nur die Wahl des Produkts spielt eine rolle – du musst vorher wissen ob du deine Felge überhaupt versiegeln kannst. Matte Felgen werden durch manche Versiegelungen wieder glänzend. Pulverbeschichtete Felgen sind grundsätzlich so zu behandelt wie Lackierte Felgen. 95% der montierten Felgen sind Pulverbeschichtet. Lediglich die Klarlackschicht wird manchmal noch nass lackiert.

 

Um deine Felgen optimal zu schützen brauchst du folgende Produkte

 

Hier in der Anleitung wird das Auto Finesse Mint Rims genutzt.

 

1. Schritt: Felgen reinigen

Die Felgen wurden vom Bremsstaub und sonstiges Schmutz zuerst mit dem ValetPRO Bilberry Felgenreiniger gesäubert

Felgenversiegelung

 

Achte darauf, dass der von dir eingesetzte Felgenreiniger nicht die Oberfläche angreift. Hochglanzpoliert- und verdichtete Felgenbesitzer kennen das Problem – den Reiniger zu lange einwirken lassen und schon muss man die Oberfläche wieder aufpolieren.

Für Besitzer von gepulverten bzw. lackierten Felgen eignen sich sogar säurehaltige Felgenreiniger. Diese sind jedoch nur im absoluten Notfall einzusetzen, wenn wirklich nichts mehr geht. Normale Felgenreiniger schaffen mit der nötigen Zeit und einer Bürste jeden Dreck weg.

2. Felgen entfetten/vorbereiten

Der 2. Schriitt ist extrem wichtig. Damit die Versiegelung bzw. das Felgenwachs ordentlich halt findet auf der Oberfläche, muss man diese vorher entfetten und allgemein vorbereiten. Somit verlängert man die Standzeit und manchmal auch das Abperlverhalten.

Manche Konservierungen besitzen einen spezifischen Vorreiniger, den du einsetzen solltest. Im Beispiel nutze ich Isopropanolakohol in einer 50:50 Mischung, welcher im Zweifel immer geht wenn nichts anderes zur Hand ist.

Felgenversiegelung

 

Die Felge wird mit 4-5 Sprühstößen eingenebelt und danach mit einen neuen Mikrofasertuch entfettet. Selbstverständlich eignet sich hier auch Silikonentferner oder andere vergleichbare Produkte wie den Kontrollreiniger von Petzoldts.

 

3. Felgen wachsen/versiegeln/konservieren

Nun wird das Felgenwachs in 2 dünnen Schichten auf die Felge aufgetragen. Auf Felgen empfehle ich immer 2 Schichten, da man bei den ganzen Ecken und Kanten leicht eine Stelle vergisst mitzuwachsen. Die 2. Schicht sorgt beim Mint Rims fürs mehr Standzeit und stellt sicher, dass die Felgenoberfläche überall geschützt ist.

Felgenversiegelung

 

Spezielle Felgenversiegelung haben sich mit einer höheren Standzeit bewährt. Das Auto Finesse Mint Rims kommt bei guter Pflege auf rund 2,5-4 Monate. Felgenwachs mit PTFE Anteilen (z.B. Swizöl Autobahn) schaffen sogar über 6 Monate wenn mit den Vorreiniger Cleaner Fluid die Felge vorbereitet wurde.

Quarz- Keramik und Siliziumversiegelung schaffen sogar >12 Monate. Die Verarbeitung ist aber wesentlich schwieriger für Anfänger, die Produkte teurer und Gesundheitsschädlich. Hier lässt man es lieber vom Fachmann machen, der die entsprechende Ausrüstung dafür besitzt.

 

 

Mit welchem Produkt versiegelst du deine Felgen?

  • Marvin
  • Marvin

    Marvin Mieth betreibt die Fahrzeugpflege seit 2008 und bietet professionelle Aufbereitungen seit 2010 in 46284 Dorsten gewerblich an. Als Gründer von glossboss.de gibt er Anfängern sowie Fortgeschrittenen und Profis Tipps und Tricks und blogt über allgemeine Themen der Autopflege. Als einer der wenigen in Deutschland, ist er autorisiert die Versiegelung Crystal Serum von GTechniq zu verarbeiten.

5 weitere Beiträge von Marvin