• Mischungsrechner
  • Glossbosse
  • Impressum
  • Shop
GLOSSBOSS Logo

von Jones vor 3 Jahren am 03.05.2016

Mercedes C-Klasse

Gewachst mit Auto Finesse Spirit

Hallo Glossbosse,

lange ist es her, dass das Team "altes Ehepaar" bestehend aus Johannes aka Jones und Matheus, wieder ein Auto zum Glänzen bringen durften. Es war endlich wieder soweit! Der Johannes kam höchstpersönlich dafür aus dem schönen Telgte ins kalte Hamm.

Nun zum wesentlichen ... welches Auto hatte denn dieses mal das Glück vom Prinzen Lacktechnisch aufbereitet zu werden ? Es handelt sich hierbei um einen Mercedes Benz C 220 CDI T-Modell aus dem Baujahr 2011. Gelaufen hatte der Wagen jungfräuliche 80.000 km.

Tag 1

Doch bevor es an den Lack ging, musste der Hobel von Innen gereinigt werden. Da einige Flecken an den Sitzen zu sehen waren war für mich klar, dass es hier zu einer ordentlichen Nassauger-Reinigung kommen wird. Für den Nassauger von Kärcher wurde eine passende Nassauer-Düse bestellt.

Verwendete Mittel hierzu:

  • Wasser
  • ValetPRO Classic Carpet Cleaner
  • Colorlock Bürste
  • Nasssauger mit passender Düse

Zunächst wurden die Sitze ordentlich mit normalem Wasser gut befeuchtet. Danach kam der Valet Pro Classic Carpet Cleaner zum Einsatz. Auch hier habe ich beim versprühen des Reinigers nicht sonderlich „gespart“. Dem Reiniger gab ich dann ein wenig Zeit in die Fasern einzuziehen (2-3min). Anschließend bürstete ich die Sitze mit der Bürste was das Zeug hält … (nicht falsch verstehen  ) Zu guter Letzt kam der Nassauger zum Einsatz und durfte den ganzen „Rotz“ rausholen…

Die ganze Prozedur wurde im kompletten Innenraum durchgeführt (Sitze, Teppiche, Kofferraum). Am Ende sah der Inhalt des Nasssaugers so aus...

Lecker sieht anders aus! Der Innenraum dafür war sauber und rein

Nach diesem Teil der Arbeit ging es immer noch im Innenraum weiter. Die Türen sowie alle anderen Kunststoffe wurden gereinigt.

Verwendete Mittel waren:

  • ValetPRO Classic All Purpose Cleaner
  • Koch Chemie Refresh Cockpit Care

Eines fiel besonders auf, wenn man sich als Fahrer in den Wagen gesetzt hat … und es fiel negativ auf … das speckige Lenkrad! Der Vorbesitzer war weiblich und hatte wohl immer gut was an Creme an den Händen drauf …

Zur Reinigung vom Lenkrad waren die Mittel der Wahl:

  • Colorlock Lederreiniger stark
  • Colorlock Bürste
  • Petzoldts Lederpflege Seidenmatt
  • Zahnbürste

Nach der Reinigung fühlte sich das Lenkrad wesentlich besser an

Tag 2

Johannes war pünktlich, wie immer, morgens um 09.00 Uhr in Hamm eingetrudelt. Das Waschzeug wurde eingepackt und es ging los in die SB-Waschbox.

Verwendete Mittel zur „Grundreinigung“ waren:

  • ValetPRO Concentrated Car Shampoo
  • Diverse Waschhandschuhe
  • ValetPRO Citrus Pre Wash
  • Diverse Pinsel von ValetPRO
  • Dodo Juice Low on Eau Rinseless Wash (zum kneten)
  • ValetPRO Yellow Medium bar
  • ValetPRO Dragon Breath
  • ValetPRO Bilberry Wheel Cleaner

Ich lasse mal Bilder sprechen

Nachdem sicher gestellt war, dass der Lack frei von Verunreinigungen war ging es ab in die Garage und dem Lack an den Kragen 

Während des Poliervorgangs kamen zum Einsatz:

  • Flex PE 14-2 150
  • Diverse Orangene Lake-Country Pads
  • Menzerna 2200
  • Menzerna 2500
  • Rupes Duetto 12mm
  • CarPro Essence
  • Diverse Mikrofasertücher
  • Kovax Schleifset
  • Pupes Bigtoot Prototipo
  • Q-Tips

Ich versuchte mich zunächst mit der Menzerna 2200, einem orangenem Lake Country Pad und rund 1400 Umdrehungen an dem Lack. Das Ergebnis war von der „Lack-Korrektur“ ganz gut…meiner Ansicht nach… Johannes hatte jedoch seine Adleraugen dabei und schnell wurden mir jede Menge Hologramme zum Verhängnis. Meine zweite Hälfte hatte direkt zur Menzerna 2500 gegriffen und damit ebenso ein gutes Lackbild geschafften, jedoch Hologrammfrei … das Schlitzohr! ;D Kurzer Hand entschloss ich mich auch direkt zur Menzerna 2500 und wir drehten gemütlich unsere Runden … für Runden … für Runden … aber was schreib ich hier … schaut euch die Bilder an!

Einige Stellen am Auto sind bereits stark beschädigt. Teilweise nicht mehr mit einer Poliermaschine „reparierbar“. An manchen jedoch, habe ich mich mit dem Kovax Schleifblock versucht. Zwar „nur“ mit der 3000er Seite, aber ich bin dafür mehrmals drüber gegangen. Viel geholfen hat es letztlich jedoch nicht. Eine Neu-Lackierung der Heck sowie Front-Stoßstange ist letztlich unvermeidlich.

Als der Lack das gröbste hinter sich hatte kam es endlich zum Finish.

Zum Einsatz kam:

  • Auto Finesse Spirit Wachs
  • Gtechniq G5
  • ValetPRO Classic Glass Cleaner
  • Menzerna Polishing Cream Rosa

Das Auto wurde aus der Garage gefahren und Politurstaub mit einem Kompressor entfernt. Die Scheiben sind mittel ValetPRO Glass Cleaner gereinigt und anschließend mit Gtechniq G5 versiegelt worden. Auf dem Lack kam das schöne Auto Finesse Spirit Wachs drauf. Das Edelstahl Endrohr wurde mit der Menzerna Polishing Cream Rosa auf Hochglanz gebracht.

Leider war das Wetter an diesem Tag nicht besonders gut und die Sonne zeigte sich gar nicht. Daher verschob ich die Session mit den Finish-Bildern um einen Tag. Denn eine Sache fehlte ja noch am Auto …

TAG 3

Am nächsten Tag habe ich mir die Felgen gründlich vorgenommen. Benutzte Pflegemittel waren:

  • ValetPRO Bilberry Wheel Cleaner
  • ValetPRO Citrus Tar & Glue Remover
  • ValetPRO Classic All Purpose Cleaner
  • Colorlock Bürste
  • Auto Finesse Mint Rims
  • Gyeon Tire Q2

Jede Felge wurde demontiert und sauber gereinigt. Die Reifenflanken wurden ebenso mit dem All Purpose Cleaner vom Schmutz befreit. Anschließend versiegelte ich die Felgen mit dem Auto Finesse Wachs. Die Reifen bekamen eine ordentliche Portion Gyeon Tire Q2 ab.

Nun war meines Erachtens alles Erledigt … ab zur Foto-Session Stelle und ein paar Fotos schießen!

Es ist wieder passiert! Ich fasse es nicht. Nicht, dass man auch immer in anderen Pflegeberichten darauf stößt. Nein es musste mir auch passieren. Die Radkästen hat wieder niemand gereinigt…

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal besonders bei Dir lieber Johannes für die tolle Zusammenarbeit bedanken! Es macht mir stets eine große Freude dich zu treffen, mit Dir zu fachsimpeln und natürlich gemeinsam ein Auto aufzubereiten. Ich hoffe, dass weitere Aufbereitungen mit Dir folgen werden!

In diesem Sinne, vielen Dank fürs lesen!

Gruß Matheus

  • Jones

    Die erste Poliermaschine hielt Johannes (Münster) im Jahr 2007 in seinen Händen, die enthusiastische Autopflege ist Hobby und unverzichtbarer Teil sein Lebens geworden. In jungen Jahren wurde Samstags Bundesliga im Radio gehört und nebenbei der 123er Mercedes „gewaschen". Die Liebe zur perfekten Oberfläche begann mit einer Tischler-Lehre, während seiner späteren Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker fand er eine kleine Metabo-Poliermaschine im Lager und ab da war es um ihn geschehen, kaum etwas vor ihm sicher. Vieles selbst erlernt, reichlich Erfahrungen gesammelt, stets Arbeiten & Abläufe verbessert. Vertieft wurde das Ganze durch Internet und dort angetroffenen „Lackfetischisten“, hier entwickelten sich auch Freundschaften und gemeinsame Projekte - das Ergebnis ist dieser Blog.

5 weitere Beiträge von Jones