• Mischungsrechner
  • Glossbosse
  • Shop
  • Detailing
🙋🏻‍♂️ pssss hey! Wusstest du schon? Mit dem Code glossboss bekommst du als Endkunde ab einen Warenwert von 50€ 10% Rabatt auf Waschhelden.de ❤️

von Marvin vor 6 Jahren am 22.07.2014

Soft99 Fusso Coat im Test

Was kann das Low Budget Wachs mit PTFE?

Günstiges Wachs mit einer Standzeit von bis zu 12 Monaten?

Das verspricht zumindest der Hersteller. Durch den PTFE Anteil (Teflon) soll dieses Wachs so lange den lack schützen wie es sonst nur hochwertige Versiegelungen es können.

Wo wir grade beim Thema Standzeit sind – mir ist die Standzeit beim Wachs ja nicht so wichtig. Faktoren wie Emotionen, Glanz- und Abperlverhalten spielen ehr eine Rolle für mich. Als günstige Alternative zu den haltbaren Versiegelungen reizte mich aber das Soft99 Fusso Coat. Wobei Carnaubawachs ist beim Soft99 nicht enthalten – es ist ehr eine pastöse Versiegelung. Ich werde es weiterhin als Wachs bezeichnen.

Ich habe mir die Dunkle Version in England geordert. Preis ca. 33€ mit Versand, der lediglich 3 Tage gedauert hat. Die Helle Version ist für – wer hätte es erwartet – Helle Lacke bestimmt.

UPDATE 07.02.2015

Das Fusso Coat ist nun auch in Deutschland erhältlich zum fairen Preis von 23,90€! Dunkle Version / Helle Version

Soft 99 Fusso Coat Test

Im Lieferumfang enthalten: eine Wachsdose aus Metall mit einem Kunststoffdeckel unter dem sich ein ehr suboptimaler Auftragsschwamm befindet. Die Wachsdose selbst bekommt man nur mit einem Schraubenzieher geöffnet. Ähnlich wie beim Megauirs #16 Wachs schließt der Metalldeckel luftdicht ab.

Die Konsistenz ist ein Zwischending zwischen Hart- und Softwachs. Sehr angenehm zu dosieren und somit leichter aufzutragen. Der Geruch ist gar nicht Wachstypisch. Es riecht nach Chemie.

 

Soft 99 Fusso Coat Test

 

Auftrag

Das Auftragen geht bei Pastösen Produkten eigentlich immer sehr gut. Durch leichtes dippen im Wachspot hat man genug Produkt im Applikator um damit eine halbe Motorhaube zu versiegeln – oder wie in meinen Fall: eine halbe – 3/4 Tür.

Soft 99 Fusso Coat Test

 

Soft 99 Fusso Coat Test

 

Abtrag / Abpolieren

Laut Hersteller soll man das Fusso Coat ca. 15 Minuten auf den Lack lassen bevor man es auspoliert. Die Zeit kann je nach Umgebungstemperatur variieren. Ich habe nach rund 10 Minuten (ca. 23°C Umgebungstemperatur) den Fingerwischtest gemacht.

Soft 99 Fusso Coat Test

Ohne zu schmieren bedeutet: das Fusso Coat ist bereit zum auspolieren. Dafür nutzte ich das Microfiber Madness Crazy Pile. Komplett ohne Druck und langsamen Bewegungen lässt sich das Fusso Coat damit hervorragend auspolieren. Vom Gefühl her genauso einfach wie z.B. das Finish Kare 1000P.

Soft 99 Fusso Coat Test

Kratzer Kaschieren

Das kann das Fusso Coat sehr gut. Hier aber nicht zuviel erwarten – es wird lediglich der Grauschleier kaschiert. Swirls oder sogar tiefe Kratzer deckt es nicht ab. Ich habe mitten auf der Tür einen Klebestreifen runtergezogen.

Soft 99 Fusso Coat Test

Links unbehandelt / Rechts mit Soft 99 Fusso Coat.

 

Wie ich finde eine Beachtliche Leistung für so ein Low Budget Wachs.

Glanz und Abperlverhalten

Zuerst mal zum Abperlverhalten und der Perlenbildung. Hier traute ich nämlich fast meinen Augen nicht. Perfekt runde Perlen – wo nur vereinzelt welche eine leichte Deformierung haben – und mit hohen Kontaktwinkel.

Soft 99 Fusso Coat Test

Soft 99 Fusso Coat Test

Das können selbst Premium Wachse nicht besser!

Das Wasser lief auch recht zügig ab. Was mir dann noch aufgefallen ist: beim trocknen bleibt nahezu kein Wasser-Schmier-Film zurück. Das wird sicher bei der nächsten Wäsche natürlich bemerkbar machen, da das trocknen so um ein vielfaches einfacher wird.

Zum Glanz wird ein Update folgen. Da ich den Wagen vorher nicht Poliert habe (um zu sehen wie viel es abdeckt) kann ich hier keine Einwandfreie Aussage tätigen. Bei diesen kleinen Test hat es mich schon beeindruckt. Liegt aber auch daran, dass der Grauschleier abgedeckt wurde und es somit automatisch mehr glänzt.

Auch die Standzeit kann erst im Langzeittest ermittelt werden. Hierfür muss der Wagen aber sauber vorbereitet werden.

 

Fazit: Für mich ein erstaunlich gutes Produkt. Die Japaner verstehen anscheinend was vom Wachs-Handwerk. Mit den Preis von ca. 33€ (je nach Wechselkurs Euro->Britische Pfund) erhält man eine 200 Gramm Dose Wachs, die für rund 150-170 Schichten bei einen Kleinwagen reicht.

 

Besonders überzeugt hat mich das Abperlverhalten.

Wie findest du das Fusso Coat?

  • Marvin
  • Marvin

    Marvin Mieth betreibt die Fahrzeugpflege seit 2008 und bietet professionelle Aufbereitungen seit 2010 in 46284 Dorsten gewerblich an. Als Gründer von glossboss.de gibt er Anfängern sowie Fortgeschrittenen und Profis Tipps und Tricks und blogt über allgemeine Themen der Autopflege. Momentan legt Marvin den Fokus auf Videoproduktionen auf dem YouTube Kanal von GLOSSBOSS