von Chris vor einem Jahr am 11.09.2017

Soft99 Glaco Scheibenversiegelung

UPDATE nach 12 Monaten

Soft99 Ultra Glaco - UPDATE nach über 12 Monaten

Vor gut einem Jahr habe ich euch das Soft99 Ultra Glaco vorgestellt.

Jetzt, gut 12 Monate später, will ich euch zeigen was das Ultra Glaco noch kann und wie es sich in den letzten 12 Monaten, 16.000km und 14 Wäschen geschlagen hat.

Insgesamt bin ich mit dem Sot99 Ultra Glaco recht zufrieden. Die Leistung nach einem Jahr ist akzeptabel, daher ist es in Sachen Standzeit mit anderen Topprodukten im Bereich der Glasversiegelungen auf Augenhöhe. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass das Ultra Glaco, vor allem am Ende des Tests zu Schlieren neigt, wenn man doch mal den Scheibenwischer benutzen muss. Im Vergleich gegen RainX oder anderen Produkten aus dem "Billig"-Segment ist es natürlich Meckern auf hohem Niveau, aber Ombrello oder GTechniq schlagen sich dabei besser. Da die Scheibenversiegelung für mehr Verkehrssicherheit und eine bessere Sicht sorgen soll, stört mich dieser Punkt besonders, da die Schlieren, gerade bei Dunkelheit und Gegenverkehr, zu einem kurzen Blindflug führen.

Schauen wir uns nun an, wie das Ultra Glaco nach gut 12 Monaten performt... Um die aktuelle Leistung beurteilen zu können habe ich die Frontscheibe mit IPA 1:4 gereinigt, um Schmutz und Reste aus der Scheibenwaschanlage oder von der letzten Wäsche zu entfernen und dann nochmal mit destilliertem Wasser abgespült. Damit sollten positive oder negative Beeinträchtigungen bestmöglich ausgeschlossen sein.

Zuerst das Beading... weniger wichtig, aber auch nach gut einem Jahr noch ganz ok:

Soft99 Ultra Glaco Beading after 12 month

und da sich das Sheeting in Bildern schlecht festhalten lässt, wie schon bei der Produktvorstellung ein kurzes Video:

Das Ablaufverhalten ist bei hohen Geschwindigkeiten immer noch ok und man kommt häufig ohne Scheibenwischer aus, allerdings läuft das Wasser nicht mehr ab ca. 60km/h, sondern erst ab ca 80-90km/h ab. Damit reicht es zumindest auf Bundesstraßen und Autobahnen noch. Da es auch frisch aufgetragen erst ab gut 60km/h ausreichend stark abgeflossen ist, war das Ultra Glaco nie für den Stadtverkehr geeignet, die Verschlechterung daher nicht so schlimm. Diese Leistungseinbuße ist für die Dauer und Laufleistung in Ordnung und tritt bei vergleichbaren Produkten ähnlich, wenn auch häufig nicht so stark auf. Die Qualität des Ablaufverhaltens hat mit der Zeit auch nachgelassen und es bleibt nun mehr Wasser auf der Scheibe zurück. Die Sicht ist trotzdem noch ausreichend gut, sodass man nicht bzw. nur selten auf die Scheibenwischer angewiesen ist.

Soft99 gibt eine Standzeit von 12 Monaten an - wie sich gezeigt hat ist dies kein leeres Werbeversprechen, sondern auch im Realbetrieb machbar. Zumindest, wenn man wie ich nur selten die Scheibenwischer benutzt und den Wagen nie durch die Waschanlage jagt. Die Schlieren, die mit der Zeit etwas stärker wurden und häufiger auftraten, sind zwar störend, aber noch in einem akzeptablen Ausmaß. Das Ablaufverhalten ist nach über einem Jahr immer noch anständig. Genau das erwarte ich von einem solchen Produkt.

Auf Grund der Menge ist das Ultra Glaco eher für mehrere Fahrzeuge geeignet, z.B. um alle Familienfahrzeute vor dem Herbst zu versiegeln. Wer nur die Scheiben eines Fahrzeugs versiegeln will, dem empfehle ich ein anderes Produkt mit entsprechend weniger Versiegelungsflüssigkeit, z.B. Ombrello oder eine kleine Flasche G1 von GTechniq. Zwar ist die restliche Flüssigkeit bisher nicht ausgehärtet, aber wer weiß, ob die Performance nach einem Jahr Lagerung immer noch so gut wäre und selbst nach der zweiten Anwenung ist die Versiegelung noch lange nicht aufgebraucht...

Fazit:

Wer nach dem Auftrag der Scheibenversiegelung ein Jahr Ruhe haben will, dem kann ich das Soft99 Ultra Glaco bendenkenlos weiterempfehlen. Es ist einfach in der Anwendung und schafft locker ein Jahr mit ausreichender Leistung! Danach sollte man die Versiegelung jedoch auffrischen.

Trotz der recht guten Erfahrungen werde ich im Herbst wohl zurück zur Ombrello Glasversiegelung zurückwechseln, da das Ablaufverhalten auch bei geringeren Geschwindigkeiten besser ist und die Leistungseinbußen nicht so stark ausfallen. Das Ultra Glaco kommt bei mir weiterhin auf Seiten- und Heckscheibe, da mich die lange Standzeit überzeugt hat.

Bei Fragen, Kiritk, ... einfach per Mail oder auf Facebook melden!

Grüße aus Mittelhessen,

Chris

  • Chris

    Chris beschäftigt sich seit Ende 2012 mit hochwertiger Autopflege. Zu seinem neuen Hobby kam er damals durch sein neues Auto, das anständig gepflegt werden sollte. Schnell fand er Gefallen an der Autopflege und probiert seitdem gerne neue Produkte aus, trifft sich mit Gleichgesinnten und gibt sein Wissen an andere weiter. Durch Treffen, die unter anderem von den Glossbossen Ronny und Jones veranstaltet wurden, lernte Chris das Glossbossteam kennen. Seit dem Start des Blogs im Jahr 2014 beteiligt sich Chris an Glossboss.

5 weitere Beiträge von Chris